Elli the voice
  Mottoshows
 



Mottoshow 10 : "Swinging 60's"

 
Den Anfang der 60er-Show durfte Elli machen, mit einem Song, der auch durch den Film "Pulp Fiction" in den 90ern wieder bekannt geworden war: "Son Of A Preacher Man" von Dusty Springfield. Und die Jury war von ihrem Auftritt geradezu begeistert. Thomas Stein: "Hat mir sehr gut gefallen, was du aus dem Song gemacht hast und du hast bewiesen: Du hast alle Stimm-Varianten drauf!" Und Shona stellte fest: "Du bist seit letzter Woche viel unverkrampfter, hast dich wirklich verwandelt, mir hat es sehr gut gefallen!" Radio-Mann Bug behandelte erst mal das Äußerliche: "Outfit würde ich sagen: Hip, Hippie, Elli!" Und aufs Stimmliche bezogen: "Also ich bin froh, dass wir dich im Casting gefunden haben..." Und Dieter Bohlen setzte noch eins drauf: "Ich kann mich an keine Sängerin erinnern, die das je so gut gesungen hätte..."





Jeder der drei Kandidaten hatte an diesem Abend natürlich zwei Songs zu singen! Und so war jetzt wieder Elisabeth Maria alias Elli an der Reihe, in neuem Outfit - nämlich im versprochenen Rock - und mit dem Titel "Dream A Little Dream Of Me" von The Mamas And The Papas. Herr Bohlen war ganz angetan von Ellis Entscheidung, zum ersten Mal im Leben ein Kleid zu tragen: "Also, ich würde dich, wenn ich dich so in einer Disco sehen würde, sofort anbaggern... - hast dich wirklich super verkauft!" Herrn Bug wollte partout "nichts Kritisches" einfallen, Shona hatte ein "Allround-Talent" gesehen und auch Herr Stein war total angetan: "Absolut bombastisch gemacht!"

Ellis zweiter Song: "Out Of Reach" von Gabrielle. Mit der Ballade bewies das Megatalent auf ein Neues, dass sie nicht auf Rock festgelegt ist, sondern ihre einzigartige Stimme unglaublich flexibel einsetzen kann. So hatte das auch Shona gesehen: "Das war schon keine Coverversion mehr für mich - das war eine Elli-Version." Das Einzige, was Elli an diesem Abend Probleme zu machen schien, waren die hochhackigen Schuhe. Das rückenfreie Top war Dieter Bohlen sofort aufgefallen: "Du hast dich visuell unheimlich gemacht. Du siehst wunderschön aus!" Bug schwenkte ein Elli-Fähnchen und auch Stein nickte anerkennend: "Du hast den Titel sensationell präsentiert - Gratulation."

Von Denises klarer Stimme ging es jetzt wieder in die raue Klangfarbe. Die Messlatte lag hoch für Elli, die bisher zwei brillante Auftritte abgeliefert hatte. Auch bei ihr: Nervosität gleich Null! Sie drückte dem Song sanft ihren rockigen Stempel auf und traf damit ins Herz des Produzenten und Komponisten: "Elli, vielen, vielen Dank! Ich bin super stolz, dass du meinen Titel so gesungen hast." Jurorin Shona war so begeistert, dass sie sich als Elli-Fan outete: "Rockröhre oder Soulschwester - du hast heute Abend drei Mal bewiesen, dass du das Zeug zum Superstar hast. Ich werde für dich anrufen!" Auch Thomas Stein hatte die kräftige Elli-Version gefallen: "Du hast eine völlig eigene Note in den Song gebracht, der war auch für dich maßgeschneidert - super gemacht!"

14.03.2004 Quelle : http://deutschlandsuchtdensuperstar.rtl.de/6023.php



Mottoshow 9 : "Judges choices" 

 Kim Carnes - mit ihrer rauen Stimme machte sie den Song "Bette Davis Eyes" zum Welthit. Also ein perfekter Titel für Rockröhre Elli - sie legte einen perfekten Auftritt hin - ohne Brille! Das war Dieter Bohlen sofort aufgefallen: "Du hast noch nie so gut ausgesehen!" Dann eine unerwartetes Geständnis des Poptitanen: "Ich trage übrigens Linsen! Du siehst super aus!" Thomas Bug brachte die Meinungen der Jury zu Ellis Interpretation auf den Punkt: "Normalerweise gefallen mir Coverversionen nie besser, als das Original. Heute muss ich sagen: Die Coverversion gefällt mir besser, als das Original!"

"Endlich mischt hier einer mal so richtig den Laden auf", schwärmte Bug von Ellis Auftritt, denn sie rockte das Haus! Und welcher Rocksong könnte besser zu Elli passen als Pinks "Trouble". Die Bayerin spielet ihre ganze Bühnenerfahrung aus und schien sich noch nie bei einem Song so wohl gefühlt zu haben.  Shona nickte bewundernd: "Heute warst du für mich nicht nur Kandidat, sondern auch Künstler."


15.02.2004 Quelle :  http://deutschlandsuchtdensuperstar.rtl.de/5701.php



Mottoshow 8 : "Film Film Film"

 Als vierter trat Elli auf, die nach ihrem Sturz mit dem Motorrad zwei Tage zuvor, froh war auftreten zu können. So kam sie auch mit einer Gehhilfe, damit sie mit ihren Blessuren ein wenig leichter die Treppen runter gehen konnte. Sobald die Musik lief war Elli jedoch jede Wunde egal, so schien es jedenfalls, als sie den Aerosmith-Song "I don't want to miss a thing" schmetterte. Bekannt wurde die Ballade durch den Film "Armageddon" mit Superstar Bruce Willis und Elli legte wie immer ihre eigene Note in den Song hinein. Die Jury zeigte sich geteilter Meinung: "Es ist ja eigentlich ein Männertitel, aber du hast es großartig gelöst, sehr guter Auftritt" war aus Thomas Bugs Mund zu hören. Während Dieter Bohlen sich neutral verhielt: "Gesanglich eine gute Leistung, aber laut ist nicht immer gut, es hat mich nicht wirklich berührt". Shona Fraser kommentierte knapp: "Es hat wirklich alles gepasst heute abend."

07.02.2004 Quelle : http://deutschlandsuchtdensuperstar.rtl.de/5572.php



Mottoshow 7: Das Beste aus den 70ern 

 Ungewohnt kuschelige Klänge dann von Elli: "When I Need You" (Leo Sayer). Für den Auftritt gab es ein dickes Lob von der Jury. Thomas Stein: "Wäre das ein Wunschkonzert, würde ich sagen: Sing das nochmal!" Radiomoderator Bug staunte über das Gefühl in Ellis Stimme: "Zuhause hätte ich geweint." Shonas erstes Augenmerk fiel auf die sexy Bluse. Ihr und Dieter Bohlen gefiel vor allem Ellis Stempel, den sie dem Song mit viel Gefühl aufgedrückt hatte. "Mir hat diese Elli-Version sehr, sehr gut gefallen. Super gemacht", lobte Big Bohlen. Die Finalistin mit der rauen Stimme erklärte woher das ganze Gefühl kam: "Ich vermisse meine Familie und meine Freunde. Der Text passte so gut: 'When I need you, I just close my eyes and I'm with you'! Ich hab' das nur für sie gesungen!"



Mottoshow 6: Die große Big Band Show

 "Ich swinge euch den Tom Jones-Hit 'It's Not Unusual'", hatte Elli ihren Auftritt angekündigt. "Locker und lässig", meinte Bug und genau so bestand sie die Tiger-Prüfung - sogar "mit Bravour", urteilte Shona. Sie hätte Elli aber auch gerne in einem Abendkleid gesehen.



Mottoshow 5: Die Popidole Elton John und Madonna

 Den ersten Auftritt an diesem Abend bestritt Elli, mit "American Pie" von Madonna. Die Jury nicht einhellig begeistert, aber es gab auch die ein oder anderen kritischen Stimmen. Thomas Bug meinte: "Rockstimme mit Madonna paaren, das tut weh!" Und Shona gab zu bedenken: "Du hattest schon bessere Auftritte."




Mottoshow 4: Christmas-Show

 Elli glänzte mit "Happy Christmas (War Is Over)" von John Lennon. "Deine Stimme erweckt bei mir immer Emotionen. Ich fand’s Spitzenklasse." Shona sagte nur aus Rücksicht zu Ellis Frisur, die unter ihrer roten Kopfbedeckung sicher gelitten hatte nicht "Hut ab". Sie lobte: "Rockige Stimme – sanfte Ballade: Das hast du klasse gemacht." Bug schwärmte: "Rote Hosen, roter Hut – es fehlen jetzt nur noch die roten Rose, die ich dir für diese tolle Performance gerne geben würde." Auch Bohlen fand nicht nur den Hut toll: "Hammermäßig!"




Mottoshow 3: Songs aus meinem Geburtsjahr

 Die 24-jährige Elli gab mit Donna Summers Disco-Klassiker "Hot Stuff" mächtig Gas. Thomas Stein fand's "Hot Stuff", auch Shona und Thomas Bug zufrieden, Lob auch von Dieter Bohlen: "Ich finde, dass du mit deiner Stimme unheimlich vielseitig bist." 




Mottoshow 2: Rock- und Popballaden

 Elli war Kandidatin zwei an diesem Abend und zeigte sich mit Punkfrisur und sportlichem Outfit: Rosa T- Shirt, weiter grauer Hose und weißen Turnschuhen. Sie sang „I'm With You“ von Avril Lavigne und begeisterte das Publikum mit ihrer Rock Stimme und Performance. Dieter Bohlen wünschte sich ein bischen mehr Gefühl. Thomas Bug dazu: „Du bist ja in einem musikalischem Haifischbecken unterwegs und ich finde du schwimmst da ganz weit vorne, allein schon wegen deiner Flosse da oben.“ Mit Anspielung auf Ellis Frisur.Bug: „Das hat die Elli wieder mal richtig klasse hingekriegt!“ Die Zuschauer stimmten zu, riefen fleißig an und wählten sie somit eine Runde weiter.




Mottoshow 1: Mein Popidol

 An dritter Stelle stürmte Elli die Bretter, die die Welt bedeuten. Mit Glitzertop und Lederhose rockte sie das Publikum. Wie ihr Outfit schien ihr auch Melissa Etheridges "Like The Way I Do" auf den Leib geschneidert zu sein. Gleich nach den ersten paar Takten regte der bühnenerfahrene Rotschopf die Zuschauer an mit zu machen und kein Hintern im Studio blieb mehr ruhig auf dem Stuhl sitzen. Die Jury war in den Kommentaren zweigespalten. So lobte der sonst doch eher kritische Thomas Stein: "Melissa Etheridge hätte das nicht besser machen können, großes Doppelplus" und Shona stimmte ein "Das hast du sehr geil gesungen" und schätze an Elli, dass sie keine singende Barbiepuppe sondern sehr authentisch sei. Bug und Bohlen vermissten ein wenig Gefühl und ihre weibliche Seite. Thomas Bug dazu: "Was Lorenzo zuviel hat, hast du zuwenig".




Top50  - Die fünfte Gruppe 

 

Würstchen! Jawoll, richtige Würstchen hatte sich Kandidatin Elisabeth als Glücksbringer mitgebracht. Die hatte ihr nämlich eine Freundin mit auf den Weg gegeben, weil der Elisabeth diese "Würschtel" so gut schmecken - und ihr Glück bringen sollen. Mit ihrer markanten Punk-Frisur, mit rotem Oberteil auf Armyhose, verschmitzt lächelnd machte sie sich auf den Weg zum DSDS-Gesangs-TÜV, mit Amanda Marshalls "Let It Rain" wollte sie an diesem Abend überzeugen. "Sehr sehr sehr gut gesungen", befand der Musik-Produzent aus Tötensen, "mit viel Crisp in der Stimme". Auch der Mann mit dem untrüglichen Lauschorgan, der Herr Bug, war zufrieden: "Du bist unverwechselbar als Stimme und als Typ!" Shona ging noch einen Schritt weiter: "Elli, ich finde dich richtig geil, sehr modern, du bist so 'ne Typ wie Pink, so was brauchen wir." Auch Thomas Stein fand's "klasse", auch und gerade weil sich Elli "nicht verbiegen" lasse.




Die Top 50-Show , Mottoshows + das Finale : 


Top 50 Show - Elli sang "Let it rain" (Amanda Marshall)

1. Mein Popidol - 22.11.2003 - Elli sang "Like the way I do" (Melissa Etheridge)

2. Rock - und Popballaden - 29.11.2003 - "I'm with you" (Avril Lavigne) 

3. Song aus deinem Geburtsjahr - 13.12.2003 - "Hot stuff" (Donna Summer) 

4. Christmas songs - 20.12.2003 - "Happy X-mas, war is over" (John Lennon)  

5. Madonna meets Elton John - 10.01.2004 - "American pie" (Madonna)

6. Big Band - 17.01.2004 - "It's not unusual" (Tom Jones)

7. Das Beste aus den 70ern  - 31.01.2004 - "When I need you" (Leo Sayer)

8. Film Film Film - 07.02.2004 - 07.02.2004 - "I don't want to miss a thing" (Aerosmith) aus dem Film "Armageddon"

9. "Judges Choices" ( Die Jury entscheidet ! ) - 14.02.2004 -  "Trouble" (P!NK)+"Bette davis eyes"(Kim Carnes)

(die Jury bestimmt, welche Songs die Kandidaten singen müssen ! )

10. "Swinging Sixties" - 21.02.2004 - 21:15h - "Son of a preacher man" (Dusty Springfield) + "Dream a little dream of me" (The Mamas & the Papas) 

Das Finale >>> Samstag , 13.03.2004 -

Das Finale steht unter keinem Motto, Elli und Denise sangen je drei Titel ihrer Wahl ELLI sang im Finale am 13.03.2004 folgende Songs :

- "Like the way I do" von Melissa Etheridge

- "Out of reach" von Gabrielle

und - "This is my life" , der langwierig überarbeitete Bohlensong (das Siegerlied ! )

 

 

 

 

 
  Heute waren schon 6 Besucher (41 Hits) hier! © by Kerstin Graef  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=